Grand Cayman

Rochen mit Annika von Grand Cayman

Rochen mit Annika von Grand Cayman

Rochen Schnorcheln

Rochen Schnorcheln

Streicheleinheiten

Streicheleinheiten

8. Februar
Hallo! Es gibt noch ein bisschem über gestern Abend zu erzählen. Wir waren essen und haben dabei ein neues Hobby entdeckt, welches lautet: Kellner verwirren. Wir schauen auf ihrem Namensschildchen aus welchen Land sie kommen und bedanken uns dann auf ihrer Sprache. Dann schauen manche Kellner ganz schön blöd rein. Unseren eigenen Kellner, der von den Philippinen kommt, haben wir gefragt wie Danke auf der Sprache dort, Tagalog, heißt. Das wusste Papa dann doch nicht. Jetzt sagen wir nur noch Salama zu ihn, worüber er sich sehr freut. Ansonsten hatten wir schon einen Ungar und einen Ukrainer.
Irgendwann während des Essens hat Musik angefangen zu spielen und es sind alle Kellner auf die Tische gestiegen und haben getanzt. Unser Kellner Donald hatte eine Perücke auf. Gestern war RedFrog Caribbean-Party. Als wir fertig gegessen haben sind wir noch ins Theater. Dort haben sie Lieder gesungen und performt. Das war ziemlich witzig.
Heute sind wir in Grand Cayman an Land gegangen. Grand Cayman ist als Finanzzentrum und Steueroase bekannt. Über 600 Banken unterhalten auf der kleinen Insel eine Niederlassung. Die Insel an sich, hat durch ihre Moderne kein richtiges karibisches Flair, ist aber trotzdem schön. Wir sind zu unserm schon vorher gebuchten Captain Marvin’s gegangen, wo wir dann mit einem Bus zum Steg gefahren sind. Dann sind wir mit einem kleinen Schiff mit ungefähr 20 anderen Leuten auf eine Sandbank im Meer gefahren. Dort sind wir ins Wasser gegangen. Überall schwammen große und kleine Rochen die wirklich nicht körperscheu waren. Es war noch schöner als im Internet wie wir es uns vorher angesehen haben. Vanni fand die Rochen ecklig und hässlich und wollte sich nicht so richtig mit ihnen anfreunden. Aber eigentlich waren sie gar nicht so schlimm. Doch den Rochen schien es dort zu gefallen denn sie kamen wirklich angeschwommen und berührten einen ohne Scheu. Dann sind wir weiter gefahren zum schnorcheln. Es waren dort wo wir angelegt haben wirklich irre viele Fische. Wenn man ihnen etwas zu essen hingeworfen hat, war das binnen weniger Sekunden weg. Es war ein wirklich schöner Ausflug. Wir sind dann nur noch etwas essen gegangen und dann wieder aufs Schiff.

 

Dieser Beitrag wurde unter Reisebereicht veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Grand Cayman

  1. Lea sagt:

    War bestimmt lustig mit Rochen zuschwimmen
    Lea :))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.